outsidethebox

Teilen

Ein interaktives Tagesevent zum Thema „Teilen“.

 

Dieses Projekt von outsidethebox ist der Versuch, das Thema Teilen zu „Begreifen“ und um Teilen besser Verstehen zu können.
Am 01.07.2016 haben wir gemeinsam mit dem Wilhelm Gefeller Bildungszentrum der Industriegewerkschaft Bergbau und Chemie in Form einer begehbaren und erlebbaren Raum – Installation das Bildungszentrum geteilt.
Die Rauminstallation wurde den Teilnehmern vor Ort, allen Mitarbeitern aber auch den späteren Gästen im Livestream, die Möglichkeit gegeben, sich dem Thema „Teilen“ mit all seinen Fassetten zu nähern und Antworten auf bereits gestellten und vielleicht auf noch nicht gestellte Fragen zu finden.
Wir haben an diesem Tag alles geteilt!
Menschen, Räume, Objekte, Erfahrenes und Erlebtes wurden geteilt, verteilt, aufgeteilt.
„Aus der Reihe” – Thema: Teilen – IG BCE
01. bis 02. Juli 2016

Dokumentation

Aus der Reihe 2016 -TeilenAus der Reihe 2016 -Teilen

.

Aufteilen der Teilnehmer

.

Die Teilnehmer wurden im gestalteten Eingangsbereich herzlich empfangen und wahllos einer weißen bzw einer schwarzen Gruppe zugeordnet.
Ausgestattet mit einer entsprechend farblichen Markierung (Lego-Platte) mußten sie bis zu ihrem Aufruf warten.

.

– – – – –

schwarzer:weisser GangAus der Reihe 2016 -Teilen

.

Ein Gebäude teilen

.

Der gesamte Gebäudekomplex wurde in schwarze und weiße Gänge aufgeteilt.
Um alle Aufgabenstationen zu erreichen, mußte so mancher Umweg gegangen werden.
Neben einem gestaltetem Wege-Leitsystem hatte jeder Teilnehmer einen seiner Gruppe entsprechenden Wegeplan.

.

– – – – –

.

Fotostaffel Gebäude teilen

.

Alle Räume und Gänge wurden Detailreich gestaltet.

.

– – – – –

Aus der Reihe 2016 -Teilen

.

Registrierung

.

Die Gäste wurden von uns in 6er Gruppen zu einem „Registrierungsgang“ einer schwarz/weißen Scheinwelt geführt und von einer Stimme aus dem OFF durch den Gang geleitet.
Für die Teilnehmer nur erahnbar, wurde an einer Stelle ein Foto gemacht dessen Sinn oder Unsinn sich erst im weiteren Verlauf der Veranstaltung auflöste. (Erwartungsvolle Verwirrung)

.

– – – – –

Aus der Reihe 2016 -TeilenAus der Reihe 2016 -Teilen

.

Intimes Teilen

.

Eine Raum-Installation für 6 Personen in 6 Minuten.
Die Gruppe wurde in einen kleinen Raum mit 3 Stockbetten geführt und aufgefordert sich in die scheinbar schon bewohnten Betten zulegen.
In den darauf folgenden 6 Minuten hatten sie die Möglichkeit mit all ihren Sinnen eine Situation des Teilens eines Raumes mit vielen Menschen zu erfassen und zu erfahren.

.

Hier die Hörgeschichte

.

– – – – –

Legosteine sammelnAus der Reihe 2016 -Teilen

.

Lego-Steine sammeln

.

Nach jeder absolvierten Station erhielten die Teilnehmer eine Tüte mit Lego- Brick´s in der jeweiligen Gruppenfarbe, die es galt einzusammeln ohne ihren Verwendungszweck zu kennen.
Nur die Information, der Exisstens von 5 unterschiedlichen Tüten und die Funktion als „Eintrittskarte“ in einen gemeinsamen Bereich für schwarz und weiß war bekannt.

.

– – – – –

.

Dinge teilen und neu zusammensetzen

.

An dieser Station konnten die Teilnehmenden alte bespielte Videokassetten demontieren und aus den dabei entstandenen Einzelteilen etwas neues Ganzes entstehen lassen.
Die Vielfalt und Einzigartigkeit der neu entstandenen Produkte begeisterte und motivierte offensichtlich untereinander.

.

– – – – –

.

Musik teilen

.

Wir haben die Gänge mit unterschiedlichen Part´s eines Musikstückes bespielt.
In einem Gang war nur die Basslinie in einem anderem nur der Rhythmus und und in einem dritten Gang nur die Melodie bzw. die Stimmen zu hören.
Am Abend wurden die einzelnen Bestandteile durch den Musiker und Komponisten Lutz Krajenski wieder zu einem Song zusammengesetzt und dadurch für alle erkennbar.

.

– – – – –

Aus der Reihe 2016 -TeilenAus der Reihe 2016 -Teilen

.

Sinne Teilen

.

Einer kann nicht sehen, Einer kann nicht gehen und Einer kann nicht agieren.
Zur erfolgreichen Bewältigung dieses Parcours mussten die Teilnehmer sich in einer Gruppe mit genau diesen Einschränkungen zusammenschließen und einen Sinn mit einem anderen teilen.

.

– – – – –

.

Sinnfreies Teilen

.

Beim Abendessen wurde nicht nur der Speisesaal in schwarze und weiße Tische geteilt sonder auch das Buffet und die Speisen.
Auf den eingedeckten Tischen befanden sich entweder zwei Gabeln oder zwei Messer. Für ein erfolgreiches und auch befriedigendes Abendessen war es zwingend notwendig mit einander zu teilen.
Ein Experiment mit einem erstaunlichen und gleichzeitig unerwartetem Ergebnis.

.

– – – – –

Partyzone

.

Teilung überwinden und ungeteilt genießen

.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren aller Aufgaben und dem einsammeln aller Lego-Bricks, hatten die Teilnehmer die Voraussetzung erfüllt um in einen Bereich zu gelangen in dem erstmalig beide Gruppen gemeinsam auf einander treffen.
Und gemeinsam und gleichberechtigt die Vorzüge dieser ungeteilten Zone genießen und ihre Erlebnisse mit einander teilen zu können.
In dieser Zone erwarteten die Teilnehmer neben einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm auch die bereits ersehnten Heiß und Kaltgetränke.

.

– – – – –

.

Abendshow „Teilen“

.

In Form einer einer TV-Unterhaltungs-Show zum Thema Teilen haben wir alle Teilnehmer und alle Beteiligten am Abend in den Innenhof des Gefeller-Zentrums eingeladen. Die Teilnehmer hatten zu dem 2 Stunden vor Beginn der Show die Möglichkeit je zwei weitere Personen einzuladen diesen Abend über einen eingerichteten Live-Stream mit Ihnen zu teilen.
Die Besonderheit dabei Bestand in der Einmaligkeit und Begrenzung der Live-Stream–Plätze.
Jeder erhielt von uns zwei Zugangs-Codes die wie eine Eintrittskarte funktionierten.
Wurde eine Eintrittskarte nicht genutzt blieb der Platz leer.
Neben einer lockeren Unterhaltung in einer lockeren Atmosphäre als Ausklang eines sehr aktiven und intensiven Tages, hatte die Show auch die Aufgabe in den Aktionen und Installationen angedeutete Betrachtungsweisen des Themas Teilen noch einmal zu benennen und bestimmte nur unterbewußt wahrgenommenes in Erinnerung zu holen und aufzulösen.
Kurz Um: Alles geteilte wurde wieder zusammen geführt.

.

– – – – –

Bilder von der Abendshow

Fotos: Helge Krückeberg und Katharina Zehr

igbce_logologo_ausderreihe